Februar: Auf dem Weg zum Open Data Day

Unsere Feierabend-Session im Februar markiert das letzte offizielle Treffen vor dem Open Data Day. Von daher standen auch diesmal wieder dieser Tag und die Inhalte zu unserer Veranstaltung dazu im Vordergrund. Mittlerweile hat sich das Programm konkretisiert. Wir werden ein buntes Programm aus Wissenschaft, Community-Projekten, Workshops zum Mitmachen und Gelegenheiten zum Diskutieren auf die Beine stellen und haben schon einige Zusagen von den unterschiedlichen Akteuren erhalten. Das – bisher feststehende – Programm ist auf einer eigenen Seite veröffentlicht und es gibt es eine Anmeldemöglichkeit für den Open Data Day. Die Feinstaubsensoren für zwei Workshops (2x 15 Teilnehmer) sind bestellt und kommen hoffentlich rechtzeitig an, ein Klassensatz Calliope mini wird angeschafft und mit einer Schulklasse ein Workshop dazu durchgeführt. Zudem haben wir eine Reihe von Themen für einen möglichen Mini-Hackathon diskutiert, der durchgeführt werden könnte.

Passend zu diesem Thema haben wir nun eine Location für die angedachten Coding-Sessions gefunden: da Super7000 auf der Rather Straße in Düsseldorf. Die erste Coding-Session findet auch direkt diese Woche Mittwoch (21.02.) statt und ist natürlich bereits auf Meetup angekündigt. Wir hoffen auf zahlreiche Anmeldungen von Leuten die Coden wollen oder es lernen wollen.

 
tobi

tobi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.